Richtig Anzeichnen mit dem Tischlerwinkel

Der Tischlerwinkels (Anschlagwinkel) ist eines der wichtigsten Messwerkzeuge und gehört zur Grundausrüstung eines Tischlers.

Mit Hilfe des Tischlerwinkels  lassen sich rechte Winkel anzeichnen. Dies ist besonders hilfreich, wenn senkrecht gesägt werden soll. Beim genauen Verleimen von Hölzern kann der Tischlerwinkel als Prüfwerkzeug eingesetzt werden. Es lässt sich mit Hilfe des Winkels kontrollieren, ob Leisten senkrecht (winklig) zueinander verleimt sind.

Winkel
Der Tischlerwinkel besteht aus einem Anschlagblock und einer Zunge, die um 90° zueinander verbaut sind. Der Block steht oben und unten leicht über. Das erleichtert das Anzeichnen.

Handhabung:
Der Anschlagblock wird an die Kante des Werkstückes gedrückt und kann hier hoch und runter geschoben werden. Nun kann mit dem Bleistift an der zuvor ausgemessenen Stell entlang der Zunge des Winkels ein senkrechter Strich gezeichnet werden.

Mit Hilfe des Anschlagwinkels lassen sich auch gegenüberliegende Punkte an den Kanten von Werkstücken finden. Das ist zum Beispiel beim Bau von Schiffen oder Schwertern (Spitze) sehr nützlich.

Übrigens den Tischlerwinkel gibt es auch als Gehrungswinkel für 45°-Winkel. Nützlich zum Beispiel beim (Bilder-) Rahmenbau.

RIMG2090.JPG
Anzeichnen eines Senkrechten Striches, um ein Brett gerade zu kürzen.

Viel Spaß beim Werken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s